Die häufigsten Fehler bei der Bewerbung


Wenn du dich auf ein Praktikum bewirbst, solltest du einige Dinge berücksichtigen, die dir helfen, Fehler bei der Bewerbung zu vermeiden. Immer wieder werden Bewerbungen erst gar nicht berücksichtigt, da sie massive Fehler aufweisen.

Besonders wichtig ist es, dass deine Bewerbungen vollständig sind. Nimm dir ausreichend Zeit, um deine Bewerbung auf eine Praktikumsstelle individuell und gewissenhaft zu gestalten.

Lass deinen Arbeitgeber spüren, dass es dir wichtig ist, gerade diese Praktikumsstelle zu bekommen und dass der Betrieb oder das Unternehmen für dein Praktikum dich tatsächlich interessieren.

In den meisten Fällen bestehen Bewerbungen aus dem Anschreiben, dem Lebenslauf, dem Foto und den Kopien deiner Zeugnisse. Achte darauf, dass du deiner Bewerbungsmappe alles hinzufügst. Achte auf ausreichende Frankierung deines DIN A4 Briefumschlags. Es ist auch mittlerweile überall üblich, DIN A4 Briefumschläge mit fester Rückwand zu benutzen. Auch die Mappe selbst sollte ansprechend und noch nicht benutzt und abgegriffenen sein. Verzichte auf unnötige Schnörkel oder extravagante Farben, denn wenn du dich nicht gerade in einer Designerfirma vorstellen möchtest, wäre dies ein Fehler. Achte darauf, dass du nicht den Fehler machst, angeschmuddeltes oder beflecktes Papier zu benutzen, sondern nur beste Qualität. Sonst könnte es dir passieren, dass deine Bewerbung anstatt auf dem Schreibtisch des Personalchefs sofort im Papierkorb seiner Sekretärin landet. Eselsohren und zerknittertes Papier sind wohl welche der gravierendsten Fehler die man machen kann. Sobald man merkt, dass eine Bewerbungsmappe bereits zu anderen Firmen unterwegs war, wird sie unter Umständen aussortiert, und der ganze Aufwand und die Kosten haben sich überhaupt nicht gelohnt.

Die meisten Fehler bei Bewerbungen werden besonders bei der Erstellung des Anschreibens gemacht. Heutzutage schreibt man Bewerbungen in jedem Falle auf dem Computer und nicht mehr mit der Hand, wie das früher einmal üblich war. Auch die Schlussformel "Hochachtungsvoll" ist völlig veraltet. Es versteht sich, dass du im Anschreiben sachlich bleibst und Umgangssprache tabu ist. Stell in jedem Fall sicher, dass du den Namen des Ansprechpartners richtig geschrieben hast und auch im restlichen Text keine Rechtschreibfehler vorhanden sind. Vergiss in keinem Fall die Betreffzeile. Auch die textliche Gestaltung sollte geschmackvoll, übersichtlich und ansprechend sein, ein Fehler wäre es aber "zu dick aufzutragen".

Ein häufiger Fehler ist, dass das Anschreiben viel zu lang gerät, denn welcher Personalchef hat schon die Zeit oder die Lust, so viel zu lesen? Es ist schlecht, wenn du in deinem Anschreiben keinen Ansprechpartner nennen kannst, denn das zeigt, dass du dich nicht genug engagiert hast und dir die Firma scheinbar gleichgültig ist. Hüte dich auch vor Übertreibungen genauso wie vor nichtssagenden Floskeln, und verfasse deine Bewerbung so persönlich wie möglich! Man will ja von dir ein persönliches Bild bekommen. Vergiss auch nicht, auf die Stellenanzeige einzugehen. Ein Fehler wäre es, deine Vorstellungen vorne anzustellen, mache deutlich, dass du die Anforderungen an die Arbeitsstelle aus der Stellenbeschreibung erkannt hast und diesen gewachsen bist.

Der Lebenslauf, der tabellarisch in nicht mehr als zwei Spalten verfasst sein sollte, darf nicht unvollständig sein und Lücken aufweisen. Solltest du Zeiten gehabt haben, in denen du keine Arbeit hattest, solltest du diese erklären. Es ist ganz schlecht, wenn du vergessen solltest, den Lebenslauf mit Ort, Datum und Unterschrift zu versehen.

Das Foto sollte ein guter Fotograf aufgenommen haben, denn es ist der erste Eindruck, den du optisch machst und der nicht zu wiederholen ist. Verwende bitte kein Urlaubsfoto und auch keinen Schnappschuss. Durch ein gutes Foto mit freundlichem Blick kannst du gleich die ersten Sympathien gewinnen.

Deine Zeugnisse solltest du niemals im Original verschicken, sondern immer nur als Kopie, die aber natürlich eine gute Qualität haben, lesbar und ohne Fehler sein soll. Kopier aber bitte nie beidseitig.




Aktuelles im Blog

Das Urlaubssemester - Beantragung und Bedingungen
Das Urlaubssemester - Beantragung und Bedingungen
Schon mal überlegt ein Urlaubssemester einzulegen? Mit in der Sonne liegen und Cocktails schl...


Praktikum in der Immobilienbranche
Praktikum in der Immobilienbranche
Wir sind Exportweltmeister! - So oder so ähnlich heißt es immer wieder, wenn auserkorene Held...


Trainee vs. Volontariat
Trainee vs. Volontariat
Trainee oder Volontariat – Was kann ich damit genau anfangen und gibt es Unterschiede? Traine...



Aktuelle Praktikumsanzeigen



  Newsletter für Praktikanten

Melde dich hier zum praktikum.de-Newsletter an.